Webseite: www.peters-helbig.de
Menüpunkt:  -> www.peters-helbig.de -> Service -> Toolbox
Author: Peters & Helbig GmbH
Datum des Ausdrucks: 24.09.2018 - 21:57 Uhr




Wir haben für Sie einen Teil unserer Werkzeuge -wir nennen sie Denkzeuge- zum download als PDF-Dateien bereit gestellt.

 

Wenn Sie Interesse an einem anderen Tool oder Fragen zur Handhabung haben, senden Sie uns einfach eine email oder rufen Sie uns an.



Download Risikoabwägung (APP)Risikoabwägung (APP) -51k
 Ziel dieser Methode ist, mögliche Risiken bei der Umsetzung von neuen Lösungen zu bedenken und Maßnahmen zu planen, diese Risiken in Auftretenswahrscheinlichkeit und Tragweite zu minimieren, um zukünftige Probleme zu vermeiden.
Download Ishikawa-DiagrammIshikawa-Diagramm -41.81k
 Die Methode des Ishikawa-Diagramms fragt nach möglichen Ursachen in sechs verschiedenen Bereichen, den "6 M".
Download Ursachen-Analyse nach Kepner-TregoeUrsachen-Analyse nach Kepner-Tregoe -31.51k
 Definition eines Problems - exakt nach Objekt und Defekt.


To top



Download Checkliste ProblemklärungCheckliste Problemklärung -24.54k
 Diese Checkliste soll Sie bei der Problemklärung unterstützen.
Download Checkliste ZielklaerungCheckliste Zielklaerung -24.22k
 Diese Checkliste soll Ihnen bei der Zielklaerung behilflich sein.


To top



Download RangplatzvergabeRangplatzvergabe -18.98k
 Die Bewerter bringen die Vorschläge in eine Rangfolge. Die Bewertungen werden i.d.R. zuerst individuell durchgeführt, dann in der Gruppe verglichen und diskutiert.
Download PaarvergleichPaarvergleich -21.09k
 Jeder Vorschlag wird paarweise mit jedem der anderen Vorschläge verglichen. Bei jedem Paar wird verglichen, welcher der beiden Vorschläge "besser" ist.
Download PunktevergabePunktevergabe -25.28k
 Die Bewerter können eine bestimmte Anzahl von Punkten auf die Vorschläge (The-men/Probleme…) verteilen. Es haben sich zwei methodische Ansätze bewährt...
Download EntscheidungsanalyseEntscheidungsanalyse -72.39k
 Ziel dieser Methode ist, eine Entscheidung für die bestmögliche unter gefundenen Alternativen herbeizuführen.


To top



Download SynektikSynektik -33.16k
 Der Moderator beschreibt zusammen mit dem Auftraggeber und der Gruppe am Flip-Chart – mit Hilfe der Checklisten zur Problem- oder Zielklärung – das Problem.
Download Z-F-G StrategieZ-F-G Strategie -156.11k
 Wechselseitige Abhängigkeiten der Produktmerkmale Zweck, Funktion und Gestalt. Ein Produkt wird durch Zweck, Funktion und Gestalt determiniert, die in wechselseitiger Abhängigkeit stehen...
Download Morphologischer KastenMorphologischer Kasten -105.23k
 Nach seinem Erfinder Fritz Zwicky soll mit dieser Methode eine "Totallösung" zu ei-nem gegebenen Problem ermöglicht werden.
Download Abgekuerzte SynektikAbgekuerzte Synektik -31.85k
 Mit der Methode Synektik wird versucht, durch Kombinationen einzelner kreativer Grundelemente und -techniken einen kreativen Prozess zu simulieren.
Download Kaertchen BefragungKaertchen Befragung -31.07k
 Bei der Kärtchen-Befragung treffen sich die Teilnehmer in einem ruhigen, störungsfreien Raum. Zunächst wird die Problemstellung geschildert...
Download Methode 635Methode 635 -34.81k
 Bei der Methode 635 kommt eine Gruppe von sechs Teilnehmern zusammen, die das vorgegebene Problem zunächst analysieren und genau definieren
(siehe Checkliste zur Zielklärung oder Problemklärung)
Download Destruktives-konstruktives BrainstormingDestruktives-konstruktives Brainstorming -36.36k
 Bei dieser Methode werden in einer ersten Phase im Brainstorming-Verfahren alle offensichtlichen und denkbaren Schwächen und Unzulänglichkeiten der derzeitigen Lösung des Problems aufgezeigt.
Download BrainstormingBrainstorming -35.13k
 Brainstorming für Gruppen - professionell und moderiert.
Download Progressive AbstraktionProgressive Abstraktion -24.65k
 Mit der Methode Progressiven Abstraktion versucht man, die übergeordneten Zusam-menhänge, in die ein Problem eingebettet ist, zu erkennen.
Download RelevanzbaumRelevanzbaum -23.5k
 Das Relevanzbaum-Verfahren besteht darin, für einen Problembereich eine sich ver-zweigende Systematik aufzubauen, die - von übergeordneten zu untergeordneten Gesichtspunkten fortschreitend – immer mehr ins Detail geht.
Download K-J-MethodeK-J-Methode -25.09k
 Benannt nach dem japanischen Anthropologen Jiro Kawakita.
Man beginnt die K-J-Methode damit, dass man zu einem gegebenen Problem möglichst viele Informationen sammelt und jede dieser Informationen auf ein kleines Kärtchen schreibt.


To top



Download SzenariotechnikSzenariotechnik -29.14k
 Die Szenariotechnik ist eine Methode, mit der eine Organisation alternative Progno-sen – in erster Linie qualitativer Art – zur Entwicklung ihrer relevanten Umfelder erstellen kann.


To top



Download QFD - Quality Function DeploymentQFD - Quality Function Deployment -34.63k
 Das House of Quality ist der Einstieg und Kernbaustein des QFD-Prozesses.
Es ist eine komplexe Methode aus 11 einzelnen Schritten mit der die Kundenanforderungen in vorteilhaft vom Wettbewerb differenzierende Produktmerkmale umgewandelt werden.
Download Problem-EntscheidungsplanProblem-Entscheidungsplan -36.81k
 Mit dem Problem-Entscheidungs-Plan werden mögliche oder bereits auftretende Schwierigkeiten gesammelt und Gegenmaßnahmen erarbeitet.
Download Pareto-DiagrammPareto-Diagramm -53.01k
 Das Pareto-Diagramm zeigt auf, welche Ursachen die häufigste oder wirksamste Auswirkung bei einem Problem haben.


To top